Aktuelles


Liebe Eltern und Interessierte,

auf dieser Seite finden Sie alle aktuellen Termine und Informationen über Aktionen rund um den Kindergarten. Neben dem obligatorischen Ferienplan gibt es auch Eltern- und Pressemitteilungen sowie Informationen zu Angebotsformen für Ihre Kinder.
Viel Spaß beim Schmökern!

Download
2021-03-02, Stellenanzeige Neckar-Elsenz
Adobe Acrobat Dokument 126.4 KB

Termine und Aktionen:

Eltern des kath. Kindergarten St.Martin erhalten Nachrichten und Termine ab sofort per Smartphone-App
Ab 1.6.2020 informieren wir die Eltern mit der Kita-Info-App. Nachrichten und Termine erhalten die Eltern kostenlos und ohne lästige Werbung direkt auf ihr Smartphone.

Der vom Unternehmen Stay Informed (http://kita-info-app.de) mit Sitz in 79249 Merzhausen bei Freiburg entwickelte Messenger ist bereits in mehr als 1.100 Kindertageseinrichtungen im Einsatz – somit werden aktuell über 80.000 Eltern mit Hilfe der Kita-Info-App informiert.
Dadurch sparen wir Papier, Druckerkosten und vor allem Zeit. Damit profitieren vor allem auch die Kinder, wenn weniger Bürokratie anfällt und so mehr Zeit für pädagogische Arbeit bleibt. Die Kosten für die Kita-Info-App amortisieren sich fast vollständig durch Materialeinsparungen.
Wir freuen uns über diese deutlichen Arbeitserleichterungen. Selbstverständlich ersetzt die App in keiner Weise das persönliche Gespräch zwischen Eltern und Erzieher/-innen, das natürlich einen höheren Stellenwert hat. Jedoch hilft die App den Eltern besser und direkter informiert zu sein, wenn sie wissen wollen, was ihr Nachwuchs an Aktivitäten erlebt.
Die Kita-Info-App ist datenschutzrechtlich absolut sicher und DSGVO-konform. Die Daten werden nicht kommerziell von Dritten genutzt und es werden keine persönlichen Handynummern wie bei WhatsApp-Gruppen preisgegeben.
Dieser Service ist für alle Eltern kostenlos und steht ab sofort zur Verfügung. Näheres erfahren die Eltern im Kindergarten bei Alexandra Effern. Für die Eltern gibt es auch ein „Erklärvideo“. 

Regenbogen im Apfelbaum

 

 

 

Einen Regenbogen zu sehen macht einfach Freude! Der Regenbogen wurde schon im Alten Testament als Verbindungszeichen zwischen Gott und den Menschen erwähnt. "Meinen Bogen habe ich in die Wolken gesetzt, der soll ein Zeichen sein des Bundes zwischen mir und der Erde" (1.Mose 9,13).

 

Auch wir im Kindergarten gestalten zur Zeit auf vielerlei Art und Weise Regenbogen: gemalt auf Papier, gemalt direkt ans Fenster, als großen Bogen an die Haustür, gewebt aus Wolle und nun noch aus Holz. Die Holzbögen wurden uns von Christian Wendel zugesägt. Recht herzlichen Dank dafür!!!

 

Die Kinder in der erweiterten Notbetreuung haben dann jeweils einen Bogen in den entsprechenden Farben bemalt. Die Mitarbeiter des Bauhofes haben uns auch hier wieder einmal unterstützt, indem sie uns die bemalten Regenbogen in den Apfelbaum gehängt haben. Nun ist dieses Zeichen „Alles wird gut!“ selbst draußen zu sehen. Vielen lieben Dank für die Hilfe an das Bauhofteam.

 

 

 

 

So schön wurde der Eingang mit den selbstgemalten Wimpeln der Kinder zum geplanten Geburtstagsfest des Kindergartens geschmückt. Auch wenn der Tag der Pandemie zum Opfer fiel, dachten wir alle fest daran.

Kindergartengottesdienst zum 25.Geburtstag des Kindergartens St.Martin

 

Am 26.Januar 2020 feierte der Kindergarten sein 25-jähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst. Nach einem feierlichen Einzug mit den Ministranten, den Kindergartenkindern und Herrn Pfarrer Stern sangen die Kinder das Lied „Wir feiern heut ein Fest“ Frau Effern, die Kindergartenleiterin, begrüßte die vielen  Mitglieder der Kirchengemeinde, der Kommune, viele ehemaligen Mitarbeiterinnen und Kinder,  natürlich auch alle Familien, die der Einladung gefolgt sind. Wenn ein Kindergarten 25 Jahre alt wird, dann sind viele Situationen mit Kinderlachen , manchmal auch Tränen, das sind Begegnung und Beziehung, Fortschritt und Innovation, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, viele Feste und Feiern, viele verschiedene Sprachen – es ist ein Grund zum Feiern!!!! Anhand großer Bausteine, auf denen jeweils eine Jahreszahl ab 1995 stand, wurde mit den Kindern ein großes Haus – der Kindergarten -  gebaut, das natürlich ein stabiles Fundament braucht, das sind die Eltern, die Kommune, die Pfarrei, die Erzieherinnen. Passend dazu sangen die Kinder ein eigens für diesen Gottesdienst komponiertes Lied.
Die Kinder zählten danach auf, was alles zu einem Geburtstag gehört: Kuchen, Kerzen, Gäste, Geschenke und ein Geburtstagslied. Zum Vater Unser stellten sich alle Kinder rings um den Altar auf und sangen im Anschluss daran das Lied „Hevenu shalom alechem“
Nach der Kommunion gab es noch die Ehrung für Frau Brigitte Gontek, die seit 25 Jahren als Reinigungskraft in der Einrichtung tätig ist, die einzige Mitarbeiterin, die von Anfang an dabei ist. Wenn ein Kindergarten 25 Jahre alt wird, ist das auch ein Grund zum Danken! Dank an alle, die uns an diesem Tag in irgendeiner Weise  unterstützt haben!!!
Nach einem letzten Lied gab es noch einen Stehempfang im Vorraum der Kirche und die Gelegenheit zum Gespräch untereinander.

 

Ein wunderschöner Festgottesdienst bildete somit den Auftakt zu den Jubiläumsfeiern, die am 17. Mai 2020 mit einem Tag der offenen Tür fortgesetzt werden.

 

Spatenstich für ein Kartoffelfeld

Der Obst- und Gartenbauverein hat sich sehr gefreut über die Anfrage des katholischen Kindergartens, ein Stück des Vereinsgrundstücks für den Anbau von Kartoffeln nutzen zu wollen. Die „Waldkinder“ werden nämlich in diesem Kindergartenjahr viel über die „tolle Knolle“ lernen und möchten natürlich auch den Anbau in die Praxis umsetzen.

 

Als Einstimmung auf diese Kooperation fand am vergangenen Samstag, den 26.10.2019 der „Spatenstich“ für das Kartoffelfeld statt: Mehrere Kindergartenfamilien, Erzieherinnen und Vertreterinnen des Vereins haben gemeinsam ein kleines Feld abgesteckt, den Boden umgegraben und Unkräuter entfernt. Nach einer kleinen Stärkung sind alle zufrieden nach Hause gegangen. Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten: Das Ergebnis kann sich sehen lassen. (Pascale Van den Driessche)

Elternabend „Abenteuer Essen“
Im Rahmen unseres Projektes „Abenteuer Essen“ hatten wir gemeinsam mit unserer zuständigen Mentorin Frau Dr.Bettina Schulz am Donnerstag, 31.1.19 zu einem Elternabend eingeladen. Dieser Einladung folgten einige interessierte Eltern.
Der Abend begann mit einem Referat über das Projekt des Rhein-Neckar-Kreises, das in dieser Form schon seit einigen Jahren für Kindergärten angeboten wird. Für das Kindergartenjahr 2018/2019 hatten wir uns beworben und die Zusage für die Teilnahme erhalten.
Anschaulich mit den entsprechenden Mengen an Lebensmitteln wurde die Ernährungspyramide und somit der Bedarf für jedes Kind dargestellt. Da gab es manch erstauntes Raunen.
Zu sehen gab es eine „ausgewogene Frühstücksbox“ mit Brot, Gemüse und Obst. Auch die Kisten, die wir für jede Gruppe für die Abenteuerreisen haben, konnte begutachtet werden.
Doch dann durften die Eltern selbst eine Abenteuerreise erleben, so wie wir sie regelmäßig mit den Kindern durchführen. Diese Abenteuerreise war rund um die Milch: so konnten die Anwesenden „blind“ verschiedene Milchsorten probieren – 3,8,%-ige Milch, 0,5%-ige Milch und Sojamilch. Diesen Unterschied zu spüren war für die Eltern sehr interessant. Es konnten auch „verschiedene“ Joghurtsorten gekostet werden – interessanterweise wurde spontan das rosafarbene Joghurt als Himbeerjoghurt und das orangefarbene Joghurt als Aprikosenjoghurt bezeichnet, allerdings waren alle drei Sorten reines Naturjoghurt, nur jeweils mit Lebensmittelfarbe dementsprechend eingefärbt. Als weiterer „Reisepunkt“ wurde nun ein „Goldschatz“ hergestellt – Sahne wurde von den Eltern selbst zu Butter geschüttelt. Diese galt es dann zu probieren.
Probiert werden konnten ebenso verschiedene Dips, die im Mittelpunkt eines Gemüsezuges standen. Eine Anregung für Kindergeburtstage. Es gab noch weitere Fotos mit Anregungen Obst und Gemüse für Kinder ansprechend darzubieten.
Zum Schluss stellt Frau Dr.Schulz noch einen „Zuckertisch“ vor: die entsprechende Menge an Zuckerwürfel für diverse Getränke und Lebensmittel wurden von ihr vorgestellt und zu dem jeweiligen Getränk/Lebensmittel hinzugelegt. Das führte zu großem Erstaunen der Eltern.
Insgesamt war es ein sehr schöner, informativer und gelungener Abend und die anwesenden Eltern konnten selbst erleben, wie wir das Thema mit den Kindern erarbeiten.


Adventsmarkt 2018
Auch in diesem Jahr waren wir wieder mit einem Stand am Freitag und Samstag beim Adventsmarkt vertreten. Unser Angebot reichte von Plätzchen, über selbstgekochtes Traubengelee, Schokoäpfel, kleine Hexenhäuschen bis hin zu selbstgemachten Pralinen. Sehr begehrt ist auch immer wieder unser Adventskalender, gibt es doch bei jedem Würfeln, hinter jedem Türchen einen Preis.
Von dem Erlös wollen wir uns ein Kamishibai mit biblischen Erzählkarten kaufen. Ein Kamishibai ist ein Erzähltheater in DIN-A-3 Größe. Es hat zwei Flügeltüren, die sich langsam öffnen. Auf der schwarz gerahmten Bühne erscheint das erste Bild einer Geschichte. Der Erzähler beginnt, Bild für Bild zu erzählen. Wer das Erzähltheater einmal erlebt hat, der versteht den Zauber, der von diesem Medium ausgeht. Kino im Kopf – das ist Kamishibai.
Vielen Dank allen Käufern und vor allem all den Eltern unseres Kindergartens, die uns im Vorfeld durch Backen und dann beim Aufbau und Verkauf unterstützt haben.

Herzlichen Dank für die Gewinne
Bereits zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit haben wir bei „Town & Country“ etwas gewonnen. Darüber freuen wir uns selbstverständlich sehr!
Als ersten Preis gab es in Eschelbronn, dem Musterhaus von „Town  Country“, einen Scheck in Höhe von 300 € übereicht, den wir zwischenzeitlich für die Anschaffung neuer Instrumente verwendet haben. Vergangene Woche überreichte Herr Kirch in Weinheim ein Entdecker-Paket. Das Paket umfasst unter anderem verschiedene, kindgerechte Informationsmaterialien rund um die heimische Tierwelt, u.a. einen Tierspurenatlas für die Spurensuche im Winter. Außerdem erhalten die Kinder ein Vogelhaus und Futter, um die Tiere artgerecht zu füttern und damit die heimischen Vogelarten zu beobachten und besser kennenzulernen.
Vielen Dank!!!

Freiwilligentag bei uns im Kindergarten

21 ehrenamtliche Helfer waren am Samstag, 15.9.2018 fleißig in unserem Kindergarten. "Farbe für St.Martin" so lautete die Projektbeschreibung und es wurde an diesem Tag viel Farbe aufgebracht. Gestrichen wurden der Eingangsbereich, der Flur, das Treppenhaus, die Gänseblümchengruppe, das Büro und ein Teil des Bistros.

Allen Helfern noch mal recht herzlichen Dank!



Presse:

Rittertag


So ein Ritter, so ein Ritter - Hat es wirklich schwer. - Das ist bitter, das ist bitter - Schau mal bitte sehr. - Wie das so als Ritter ist - Bis du angezogen bist. - So ein Ritter,…
So ein Ritter, so ein Ritter, - der hat wirklich Pech. - Socken, Schuhe, Hemd und Jacke - Alles ist aus Blech. - Und wie der Helm ihn drückt - Und wie die Hose zwickt. - So ein Ritter,…
Mensch das dauert, Mensch das dauert, - bis das alles sitzt. - Der Ritter ist schon halb versauert, - die Rüstung voll geschwitzt. - Dann noch kämpfen gegen Drachen - Das muss er dann auch noch machen - So ein Ritter,….


Am Ende unserer Kindergartenzeit haben wir uns einen besonderen Tag gewünscht. So kam uns die Idee, wir feiern einen  Rittertag.  Zuerst wurde geplant, was wir machen wollen:  Helme, Schwerter, Schilder und Burgfräuleinhüte basteln, Essen und trinken, wie zur Zeit der Ritter, Wettkämpfe und Reiterspiele. In verschiedenen Werkstätten ging es dann los und es wurde gesägt, geschmirgelt, gemalt und geschnitten, geschmückt und verziert. Jedes Kind konnte sich nach seinen Wünschen und Vorstellungen einbringen. Durch Bücher,  Geschichten, Spiele und Lieder erfuhren wir viel über das Leben der Ritter in ihren Burgen und Schlössern.
Als der Rittertag dann gekommen war, fanden die Wettkämpfe mit „Schwimmnudeln“ und Wettreiterspiele statt. Anschließend gab es ein Rittermahl  mit Taubensaft-„Wein“, Fingerfood und selbstgebackenen Schwertern.

„Abenteuer Essen“ und wir sind dabei

 

Bereits Ende Juni startete das Projekt, die ersten Fortbildungsmodule für unsere fünf Ernährungsbeauftragte aus unserer Einrichtung fanden schon statt. Als Ernährungsbeauftragte werden Jana Baumgart, Klaudia Beilharz, Sabrina Cipolla, Melanie Heck und Alexandra Effern weitergebildet.

 

„Abenteuer Essen“ ist ein Projekt, in dem  das Ernährungsbewusstsein von Kindern gestärkt und ein gesundheitsbewusstes Essverhalten gefördert werden soll. Für kleine Kinder ist Essen (lernen) ein großes Abenteuer, das Mut, Neugier und gute Begleitung im Kindergarten, sowie zu Hause braucht. Daher werden auch die Eltern miteingebunden. Ende Januar findet dazu ein  Elternabend statt, bei dem wir mit den Eltern auf Entdeckerreise gehen.

 

Nun erleben wir mit den Kindern Abenteuer. Eine Abenteuerreise ist immer folgendermaßen aufgebaut:

 

Abenteuer Entdecker-Tour, bei der mit einer Geschichte, einem Einkauf, einem Sinnestest begonnen wird. Bsp: Kohlrabi, der im zugedeckten Korb liegt und befühlt wird. Danach kann daran gerochen werden …

 

Abenteuer Selbst-Gemacht, bei der mit den Kindern überlegt wird, was denn alles mit diesem Lebensmittel gemacht werden kann. Kochen als Suppe, als Gemüse, roh essen, raspeln, …

 

Abenteuer Essen und Genießen, da kann es nun in einer schönen Atmosphäre gegessen werden.

 

Dies als kleinen Einblick in unser Projekt, sicher werden Sie dazu im Laufe der Zeit noch mehr zu lesen bekommen.

 

Waldbericht 2018

 

In der vergangenen Woche waren die Kinder unseres Kindergartens wieder einige Tage im Wald, zum Spielen, Singen, Natur erleben, mit allen Sinnen sensibel wahrzunehmen, was der Wald bietet, unterwegs. Dieses Jahr haben sich die Kinder das Wildschwein als besonderen Gruppennamen ausgesucht.  „13 wilde Wildschweine“ sausten durch den Wald, bekamen Besuch vom Jäger (ohne Schießgewehr), fanden unzählige Eicheln, Bucheckern und Buchecker-Hülsen, bauten sich ein Waldsofa, fanden Balancier-und Klettermöglichkeiten….rundum waren es erlebnisreiche Tage. Wir sagen Dankeschön den „Waldtaxis“, die uns in den Wald und wieder zurück gefahren haben, so wie den „Neurott“ Freunden, dass wir ihren „Frühstückstisch“ benutzen dürfen und grüßen mit:

 

Ratabum, ratabum, ratabauzraba,

der lustige Herbst ist wieder da

 

und freuen uns wenn es wieder heißt:  wir gehen in den Wald.