Kindergarten-ABC

Liebe Kindergarteneltern,

dieses kleine Kindergarten-ABC soll für Sie und Ihre Familie eine übersichtliche Informationssammlung sein, damit Sie und Ihr Kind sich bald in unserem Kindergarten eingewöhnen und sich wohlfühlen. Bei Unklarheiten und Fragen wenden Sie sich bitte an uns.

 

A wie Aller Anfang ist schwer

Kurze Zeit ohne Mutter/Vater auszukommen, kann schon vor dem Kindergarten-Eintritt geübt werden. Gelegentliche Trennungen ermöglichen es dem Kind Sicherheit darüber zu gewinnen, dass die Eltern es nicht im Stich lassen. Dies wirkt sich nur dann positiv aus, wenn Eltern jedes Mal zur vereinbarten Zeit wieder da sind.

 

Wir bieten Ihnen und Ihrem Kind vor dem Kindergarten-Eintritt die Möglichkeit zu zwei Schnuppertagen, um die Räumlichkeiten und die neue Umgebung zu erkunden.

 

Abholen der Kinder

Wir haben bei uns im Kindergarten zwei Abholzeiten für die VÖ-Kinder. Die erste Abholzeit ist von 12.15 Uhr bis 12:30 Uhr. Zwischen 13.15 und 13.30 Uhr ist die zweite Abholzeit. Wenn Ihr Kind von einer anderen Person abgeholt wird, lassen Sie es uns vorher wissen. Außerdem legen wir Wert darauf, dass sich die Kinder vor dem Nachhausegehen von uns verabschieden.

 

Abschlusskreis

Jeden Tag findet in der Zeit von 13 Uhr bis 13:15 Uhr für alle VÖ-Kinder, die dann noch im Kindergarten sind, in der Pusteblumengruppe ein gemeinsamer Abschlusskreis statt. Um 13:15 Uhr öffnet sich die Zimmertüre und Sie können Ihr Kind dort abholen.

 

Angebote für die Kinder

Angebote passend zum jeweiligen Thema, finden in den einzelnen Gruppen oder gruppenübergreifend statt.

 

B wie Bistro

Im oberen Stockwerk haben wir ein Bistro eingerichtet, in dem die Kinder ihr Frühstück einnehmen können.

 

Im Bistro findet auch das gemeinsame Mittagessen für die Ganztageskinder statt.

 

Bringzeit

Der Kindergarten beginnt um 7.30 Uhr. Bis 8.00 Uhr treffen sich alle Kinder in der Pusteblumengruppe. Anschließend werden auch die anderen zwei Gruppen geöffnet. Bis spätestens 9.00 Uhr sollten dann alle Kinder in den Gruppen sein, da zu diesem Zeitpunkt die Eingangstüre geschlossen wird und der gruppeninterne Morgenkreis beginnt. Wir öffnen dann erst wieder um 10 Uhr, da das Öffnen während dem Morgenkreis stört.

 

C wie Caritas

Wie viele andere katholische Kindergärten sind auch wir an den deutschen Caritasverband angeschlossen. Caritas unterstützt die Kindergärten durch Fachberatung und Fortbildungen.

 

D wie Dankeschön

-sagen möchten wir bereits an dieser Stelle für Ihre Mithilfe und Mitarbeit, für Anregungen und konstruktive Kritik.

 

E wie Elterngespräche

Von einer intensiven Elternarbeit profitieren Kinder, Eltern und Erzieherinnen gleichermaßen und ist daher ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Einrichtung. So bieten wir einmal im Kindergartenjahr für jeden ein Elterngespräch an.

 

Elternabend

Zu Beginn jedes Kindergartenjahres findet ein Elternabend statt, an diesem Abend werden die Elternvertreter gewählt. Der Abend dient außerdem zur Information und zum gegenseitigen Austausch.

 

F wie Ferien

Die Ferien des Kindergartens bekommen Sie jeweils im Sommer für das folgende Kalenderjahr ausgehändigt.

 

Flur

Auch im Flur steht den Kindern verschiedenes Spielmaterial wie zum Beispiel Magnete, Knete oder Puppenecke zur Verfügung.

 

Fotos

Für unsere Magnettafel, den Geburtstagskalender und den Portfolio-Ordner benötigen wir jeweils ein Foto Ihres Kindes.

 

In unregelmäßigen Abständen hängen wir Fotos von Ihren Kindern zum Kaufen aus.

 

Fotograf

Einmal pro Jahr kommt der Fotograf in den Kindergarten. Sie haben die Möglichkeit Einzelbilder und Gruppenbilder zu erwerben.

 

Fragen

Bei Fragen bezüglich unserer Arbeit, des Tagesablaufes usw. kommen Sie bitte direkt auf uns zu.

 

Frühstück

In unserem Kindergarten haben die Kinder die Möglichkeit ab ca. 9.15 Uhr bis ca. 11.00 Uhr im Bistro zu frühstücken. Geben Sie Ihrem Kind ein gesundes, abwechslungsreiches Frühstück z.B. Wurst- oder Käsebrot, Obst, Joghurt, Rohkost mit. Im Interesse einer gesunden Ernährung bitten wir von Süßigkeiten wie Milchschnitte und Kekse abzusehen.

 

Jedes Kind soll sein Frühstück in einer Kindergartentasche mitbringen. Damit es keine Verwechslungen gibt, wäre es gut, wenn die Frischhaltebehälter mit Namen versehen sind.

 

G wie Gänseblümchengruppe

In dem Zimmer der Gänseblümchengruppe befindet sich ein großer Baubereich. Dort können die Kinder großflächig auf verschiedenen Ebenen mit Bauklötzen, Lego-Duplo, Autos usw. nach Herzenslust ihre Ideen verwirklichen.

 

Geburtstag

Wir feiern diesen Festtag Ihres Kindes in der eigenen Gruppe.  An diesem Tag steht das Geburtstagskind im Mittelpunkt. Wir lassen es mit Liedern, Spielen und Kerzen hochleben. Zum gemeinsamen Geburtstagsfrühstück kommen trockener Kuchen, Laugenbrezeln oder belegte Brote bei den Kindern gut an. Fällt ein Geburtstag auf ein Wochenende oder in die Ferien, feiern wir ihn selbstverständlich nach. Bitte sprechen Sie diesen besonderen Tag rechtzeitig mit der Erzieherin ab.

 

H wie Hausschuhe

Jedes Kind benötigt Hausschuhe. Sie sollten mit Namen versehen am Garderobenplatz deponiert sein.  

 

Homogene Gruppen

Immer donnerstags treffen wir uns in den sogenannten homogenen Gruppen. An diesem Vormittag fassen wir die Kinder altershomogen zusammen und arbeiten jeweils intensiv im Angebot entsprechend des jeweiligen Entwicklungsstandes. Wir unterscheiden da in

 

Maxikinder: das sind die Kinder, die im Folgejahr zur Schule wechseln werden

 

Waldkinder: sind die Kinder im vorletzten Kindergartenjahr.

 

Käferkinder: sind die Kinder, vom 2. – 4. Lebensjahr

 

I wie Infos

Wichtige Infos erhalten Sie an der Magnettafel im Eingangsbereich, dort hängt auch der Monatskalender / Übersicht bzgl. Angebote, Termine etc.  Infos erhalten Sie auch durch die Elternbriefe, die regelmäßig erscheinen. Diese finden Sie dann an der mit Ihrem Namen versehenen Wäscheklammer am Garderobenplatz ihres Kindes.

 

J wie Jahreszeit

Kinder haben ein natürliches Bedürfnis nach Bewegung und frischer Luft. Nach Möglichkeit gehen wir zu jeder Jahreszeit mit den Kindern raus. Wir bitten Sie deshalb ihr Kind so zu kleiden, dass es jederzeit draußen spielen kann. Daher wäre es von Vorteil, wenn Ihr Kind im Kindergarten Gummistiefel und Matschhosen (bitte alles mit Namen versehen) hinterlegt hätte.

 

K wie Kleidung

Die Kleidung für den Kindergarten sollte bequem sein und die Bewegungsfreiheit Ihres Kindes nicht einschränken. Bitte haben Sie Verständnis, wenn die Kleider Ihres Kindes beim Spielen auch mal schmutzig geworden sind.

 

Kirche

Wir sind eine katholische Einrichtung. Einmal im Jahr gestaltet der Kindergarten einen Familiengottesdienst. Zu St.Martin wird ein kleiner Wortgottesdienst gehalten. An Erntedank und anderen religiösen Festen findet eine interne Feier im Kindergarten statt.

 

Krankheiten

Bitte benachrichtigen Sie uns, wenn Ihr Kind krank geworden ist und deshalb den Kindergarten nicht besuchen kann. Infektionskrankheiten wie Windpocken, Scharlach usw. sind meldepflichtig und müssen im Eingangsbereich ausgehängt werden.

 

Nähere Infos können Sie im Infektionsschutzgesetz nachlesen, welches Sie bei der Aufnahme Ihres Kindes im Kindergartenheft erhalten haben.

 

 

 

Auch Erzieherinnen werden einmal krank, deshalb kann es auch kurzfristig zu Änderungen im Tagesablauf kommen.

 

L wie Lieder

Bei Interesse sind wir gerne bereit Kinderlieder zu kopieren. Bitte sprechen Sie uns an.

 

M wie Mitgebrachte Spielsachen

Die Kinder können in eigener Verantwortung ein Spielzeug von zu Hause mitbringen.

 

N wie Notfall

Achten Sie darauf, dass Ihre Telefonnummer (Arbeitsplatz, Privatnummer) und vor allem die Handynummer immer aktuell ist, damit wir Sie im Notfall erreichen können.

 

Nikolaus

Der Bischof Nikolaus besucht uns immer um den 6.12. herum und verteilt den Kindern ein kleines Geschenk.

 

O wie Obstkorb

In unserem Bistro befindet sich ein Rohkostteller, an dem sich alle Kinder bedienen können. Es wäre schön, wenn alle Eltern dafür Sorge tragen würden, dass der Obstkorb, der im Foyer steht, mit verschiedenen  Obst- und Gemüsesorten gefüllt ist.

 

Osterhase

Zur Osterzeit erzählen und erleben wir mit den Kindern die Passionsgeschichte und gestalten eine Auferstehungsfeier. An diesem Tag kommt auch der Osterhase und versteckt für jedes Kind ein kleines Osterkörbchen.

 

Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten sind:

Verlängerte Zeit:    Mo – Fr 7.30 – 13.30 Uhr
Ganztageszeit:       Mo – Do 7.30 – 17.00 Uhr

           Fr 7.30 - 16.30 Uhr 

P wie Portfolio

Mit jedem Kind führen wir ein Portfolio, welches beim Austritt aus dem Kindergarten mitgegeben wird. Dafür benötigen wir von Ihnen einen 8 cm breiten Ordner mit 25 Klarsichtshüllen.

 

Praktikant/in

Es ist möglich, dass mehrmals im Jahr Praktikantinnen oder Praktikanten zu uns in den Kindergarten kommen. Sie leisten hier ein Praktikum im Rahmen ihrer Schulausbildung ab. Die Praktikanten stellen sich dafür jeweils mit ihrem eigenen Steckbrief an der Magnettafel im Eingangsbereich vor.

 

Pusteblumengruppe

In der Pusteblumengruppe befindet sich eine große Verkleidungsecke mit vielerlei Kostümen. Hier können die Kinder in verschiedene Rollen schlüpfen.

 

R wie Religiöse Angebote

Regelmäßig finden bei uns mit den Kindern religiöse Angebote statt. Wir erzählen zum Beispiel Gleichnisse aus der Bibel, erleben den Jahreskreis und arbeiten dazu mit Legematerialien.

 

S wie Sammelkisten

In jeder Gruppe befindet sich eine Kiste, in der die mitgebrachten Spielsachen ihren Platz haben. Bitte achten Sie darauf die Sammelkiste regelmäßig zu kontrollieren, da diese oft überquillt.

 

Schlafenszeit

Zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr haben unsere jüngeren Tageskinder ihre Mittagsruhe mit Mittagsschlaf im Untergeschoß.

 

Aus diesem Grund bitten wir in dieser Zeit um Rücksichtsnahme beim Abholen und Bringen der Kinder.

 

Schulreifes Kind

Dieses geförderte Projekt leitet eine Erzieherin im Haus. Falls ihr Kind (im letzten Jahr vor der Einschulung) für dieses Projekt ausgewählt wird, werden wir rechtzeitig mit Ihnen Kontakt aufnehmen und um Ihr Einverständnis fragen.

 

Sommer

Im Sommer sind wir besonders gerne draußen. Da unser Außengelände nur teilweise Schatten spendet, ist es wichtig, dass Ihr Kind einen Sonnenhut trägt. Bitte cremen Sie Ihr Kind auch schon morgens Zuhause ein. Bei Bedarf cremen wir dann mit der jeweils eigenen Sonnencreme nach.

 

Sonnenblumengruppe

In dem Zimmer der Sonnenblumengruppe ist eine Musikecke untergebracht. Dort können die Kinder verschiedene Instrumente wie zum Beispiel Keyboard, Triangel, Trommeln usw. ausprobieren.

 

T wie Taschentücher

Papiertaschentücher stehen jederzeit griffbereit für die Kinder zur Verfügung. Wenn unser Vorrat aufgebraucht ist, gibt es an den Gruppentüren eine Mitteilung, so dass jeder helfen kann, den Vorrat wieder aufzufüllen.

 

Trinken

Zum Trinken bieten wir den Kindern jeden Tag Mineralwasser, Früchtetee oder Milch an.

 

Bitte geben Sie Ihrem Kind daher kein eigenes Getränk mit.

 

Trost und Tränen

In der Eingewöhnungszeit gibt es hin und wieder Tränen, in solchen Fällen kann ein Schmusetier von zu Hause trösten.

 

Turntag

Jede Gruppe hat ihren eigenen Turntag. Zum Turnen braucht jedes Kind ein T- Shirt, eine kurze Hose oder Leggings und Gymnastikschläppchen. Bitte alles mit Namen kennzeichnen.

 

Jedes Kind bewahrt seine Turnkleidung in einem Turnbeutel an seinem Kleiderhaken auf. Achten Sie darauf, dass sie regelmäßig gewaschen werden, passend und in Ordnung sind. (Z. B. Größe der Gymnastikschuhe). Ohne Turnkleidung kann Ihr Kind leider nicht am Turnen teilnehmen.

 

U wie Umwelt

Um Abfall zu vermeiden ist es wünschenswert das Brot etc. in Vesperdosen mitzugeben.

 

V wie Verpflegung

Unsere Ganztageskinder erhalten täglich ein warmes Mittagessen, welches uns von der Firma „Meyer Menü“ geliefert wird.

 

W wie Wald

Die Waldkinder gehen dreimal im Jahr für drei Tage in den Wald. Dabei sind wir auf Ihre Fahrdienste angewiesen.

 

Wechselkleider

Ab und an kann den Kindern doch ein kleiner „Unfall“ passieren, bitte hängen Sie daher Wechselkleider in einer separaten Tasche an den Garderobenplatz.

 

Windeln

Falls Ihr Kind noch Windeln benötigt, bitten wir Sie ausreichend Windeln und Feuchttücher (mit Namen!!) bei uns zu hinterlegen. Im oberen Waschraum haben wir einen Wickelplatz eingerichtet.

 

Z wie Zahnputzutensilien

Nach dem Mittagessen  putzen sich die Kinder die Zähne. Dafür brauchen sie eine Zahnbürste, Zahnpasta und Zahnbecher, welches seinen festen Platz im Waschraum hat. Auch hier ist es wichtig, dass Sie die Zahnputzutensilien öfter  kontrollieren. Bitte versehen Sie dies auch alles mit dem Namen Ihres Kindes.

 

Zeichnungen

In Zeichnungen drücken sich Kinder aus, schaffen Kunstwerke, die sie mit viel Mühe gefertigt haben. Daher sollten die mit nach Hause gebrachten Zeichnungen ihre Beachtung finden. Zeichnungen, die im Rahmen von Angeboten mit den Kindern angefertigt werden, sammeln wir bis zum Schuleintritt hier im Kindergarten. Bitte bringen Sie dafür eine  DIN-A-3 Mappe mit oder Sie erwerben sie bei uns für  2,- €.

 

Dieses Kindergarten ABC wird in regelmäßigen Abständen neu überarbeitet und bei Bedarf geändert oder ergänzt.

 

Daher garantieren wir keine Vollständigkeit.

 

 

 

Meckesheim, im August 2017